Liebe Besucherinnen und Besucher, herzlich willkommen!

 

Sie haben nun auf meiner Internetseite die Möglichkeit, sich über meine Person, meine politische Arbeit als Abgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär in Berlin und natürlich mein Engagement für meinen Wahlkreis zu informieren. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Fragen, Anregungen aber auch Kritik an mich weiterzugeben.

 

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Enak Ferlemann

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur


Aktuelles

Rollentausch im Bundestag: Jonas Wöhlkens erhält Bundestagsmandat für vier Tage

Bundestagsabgeordneter Ferlemann & Juniorabgeordneter Wöhlkens bei der Arbeit
Bundestagsabgeordneter Ferlemann & Juniorabgeordneter Wöhlkens bei der Arbeit

Berlin. Einmal selbst Abgeordneter sein und ein Gesetz bis zur Verabschiedung mitgestalten. Dieses hat der Deutsche Bundestag 355 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet kürzlich im Rahmen der Veranstaltung „Jugend und Parlament“ ermöglicht. Für vier Tage in die Rolle eines Abgeordneten schlüpfen und das parlamentarische Verfahren kennenlernen, konnte auch der 16-jährige Schüler Jonas Wöhlkens aus Cuxhaven. Er war vom CDU Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann zur Teilnahme an dem Planspiel nominiert worden.

mehr lesen

Ferlemann lädt ein zur 1. Cuxhavener Breitbandkonferenz

Cuxhaven. Auf Einladung des örtlichen Bundestagsabgeordneten Enak Ferlemann fand diese Woche die erste Cuxhavener Breitbandkonferenz statt. Ziel dieses Fachgespräches war unter anderem die Vorstellung der bestehenden Förderprogramme für den Breitband- und Mobilfunkausbau. Hierfür konnten Dr. Tobias Miethaner, Abteilungsleiter für „Digitale Gesellschaft“ im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Tim Brauckmüller, Geschäftsführer von atene kom GmbH, als Referenten gewonnen werden. Ferlemann freute sich, dass seiner Einladung hochrangige Vertreter der Deutschen Telekom, Vodafone, Telefónica und der EWE gefolgt waren, und auch alle Kommunen aus dem Landkreis vertreten waren.

 

„Ziel muss es sein, eine flächendeckende Versorgung der Region mit dem Mobilfunk und Breitband zu ermöglichen. Hierbei müssen Politik, Verwaltung und Provider entsprechend zusammenarbeiten. Es kann nicht sein, dass wir im 21. Jahrhundert noch immer Funklöcher haben und Telefonate während der Auto- oder Zugfahrt abbrechen“, so Ferlemann in seinem Eingangsstatement. Für die Region Cuxhaven sicherten die Provider zu, durch den bereits geplanten Ausbau bis 2019 eine zuverlässige und flächendeckende Versorgung gewährleisten zu können.

mehr lesen

>> Mehr Artikel finden Sie auf der Seite Aktuelles. <<