Bundesverkehrswegeplan 2030: Ein großer Erfolg für unsere Region

Das Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat heute den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP 2030) veröffentlicht und damit die verkehrspolitische Gesamtstrategie der Bundesregierung für Erhaltung, Aus- und Neubau der anstehenden Investitionen bis zum Jahr 2030 dargelegt.  

 

"Jetzt ist der Norden dran!"

 

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 setzt einen klaren Schwerpunkt im Norden mit den Seehafenanbindungen. Dadurch profitiert unsere Region in ganz besonderer Weise und das auch völlig zurecht", so Enak Ferlemann. "Nur durch eine moderne Infrastruktur können wirtschaftliches Wachstum generiert, die Wettbewerbsfähigkeit unseres Raumes erhöht, und seine natürlichen Ressourcen besser genutzt werden. Deshalb freut es mich sehr, dass sämtliche in der Region besonders wichtigen Straßenverkehrsprojekte wie der Neubau der Küstenautobahn A 20 in ganzer Länge mit Elbtunnel und der Autobahn A 26 - sogar bis zur neuen Anschlussstelle Stillhorn - , die B 73 mit der Ortsumgehung (OU) Cadenberge, die B 74 OU Ritterhude, die B 75 OU Scheeßel und die B 71 OU Zeven in den sog. Vordringlichen Bedarf eingestuft wurden und damit sicher realisiert werden. Ebenfalls in den Vordringlichen Bedarf aufgenommen wurde der Ringschluss Bremen der A 281 einschließlich des Wesertunnels. 

Im Bereich Schiene ist erstmals als ganz neues Projekt die Vervollständigung der 2-Gleisigkeit sowie die Elektrifizierung der Bahnstrecke Cuxhaven-Stade aufgenommen. Außerdem die im Dialogforum Schiene Nord beschlossene Alternative Alpha E statt der Y-Trasse. Schließlich beinhaltet der Bereich Wasserstraßen die Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe sowie die Fahrrinnenanpassung der Außen- und Unterweser im Vordringlichen Bedarf. Ebenfalls in den Vordringlichen Bedarf wurde der vorgezogene Ersatzneubau der Schleuse in Lüneburg-Scharnebeck aufgenommen. Damit ist die Region bei allen drei Verkehrsträgern hervorragend im neuen Bundesverkehrswegeplan vertreten."

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 mit weiteren Informationen ist auf www.bmvi.de/bvwp2030 und auf www.bvwp2030.de abrufbar.