A 20 ist nicht mehr zu stoppen

Das Jahr 2016 war aus verkehrspolitischer Sicht ein äußerst zufriedenstellendes Jahr. "Der kurz vor Weihnachten abgesegnete "Bundesverkehrswegeplan 2030" bietet alles, was man sich für den Norden erträumt hat", freut sich Enak Ferlemann. So beinhaltet der Plan die Fertigstellung der Küstenautobahn A 20 von Westerstede bis Drochtersen, inklusive Elbtunnel. Aber auch die vollständige Herstellung der Zweigleisigkeit und Elektrifizierung der Bahnstrecke Cuxhaven - Hamburg oder die Cadenberger Ortsumgehung im Zuge der B 73. "Alle Projekte sind gesichert und finanziert", so Ferlemann. 

Die Planung der A 20 soll zudem ins Verkehrswegebeschleunigungsgesetz aufgenommen werden, hierfür ist eine Gesetzesänderung erforderlich, die aber noch im ersten Quartal 2017 erfolgen soll. Damit könnten Gerichtsverfahren um die A 20 beschleunigt werden, indem ein langer Weg durch die Instanzen abgekürzt wird. "Die A 20 als Küstenautobahn ist die wichtigste Ost-West-Verbindung im Norden Deutschlands. Sie bringt eine erhebliche Erleichterung der Verkehrsbeziehungen aus Norden und Nordosten in Richtung Ruhrgebiet und den Niederlanden sowie deutlich bessere Anbindungen der deutschen Seehäfen. Der Neubau der Autobahn wird entscheidend dazu beitragen, die Anbindung des Hinterlandes im Norden von Niedersachsen und damit die Erreichbarkeit zu verbessern."