Bau der A 26 geht zügig voran

Vom planmäßigen Baufortschritt der A 26 konnte sich der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Enak Ferlemann, bei einer Baubesichtigung der Este-Brücke in Buxtehude selbst ein Bild machen.

Ferlemann: „Die Brückennordseite der A 26-Brücke in Neuland ist bereits asphaltiert. Damit können die zum Weiterbau der A 26 benötigten 400 000 Kubikmeter Sand direkt über die Este auf die andere Seite transportiert werden, um dort den Vorbelastungsdamm bis zur Anschlussstelle Neu Wulmstorf weiter aufschütten zu können. Durch den Sandtransport über die neue Este-Brücke ersparen wir insbesondere den Buxtehudern eine Menge Lkw-Verkehr und Lärm.“

Ab Juni 2021, so die Landesstraßenbaubehörde, wird der Verkehr auf der A 26 zwischen Stade und Neu Wulmstorf über die Este-Brücke in Buxtehude rollen.

Von links Günther Henkenberens (Präsident der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr), Oliver Grundmann MdB, Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr ), Hans Jürgen Haase (Leiter der NLStBV in Stade), Dr. Frank Nägele (Staatssekretär im Nds. Wirtschaftsministerium) und Friederike Wöbse (Fachsbereichsleiterin NLStBV).