Ferlemann: „Landkreis Cuxhaven ist erneut Gewinnerregion“

 

Berlin. - „5G Modellprojekt A27“ erhält Konzeptförderung vom BMVI

 

„Ich freue mich, dass der Landkreis Cuxhaven erneut zu den Gewinnerregionen in Deutschland zählt. Nach der Förderung als Modellregion im Bereich der Wasserstoffwirtschaft hat unsere Heimat die Chance, in Zukunft auch im Bereich der Digitalisierung mittels des neuen Mobilfunkstandards 5G eine Vorreiterposition einnehmen zu können“, so der Parlamentarische Staatssekretär und CDU-Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann.

 Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs wurden 138 Anträge auf Förderung der Konzepterstellung für 5G-Pionierprojekte in Modellregionen gestellt. Enak Ferlemann teilt mit, dass das Projekt „5G Modellprojekt A27“, an denen sich die Städte Bremen und Bremerhaven sowie die Landkreise Cuxhaven und Osterholz beteiligt haben, einen positiven Förderbescheid am kommenden Donnerstag erhalten wird.

 

„Die Idee, einen Mobilfunk-Korridor entlang der A27 vom Bremer Kreuz bis zur Cuxhavener Küste zu realisieren, ist im Mai 2018 auf der Cuxhavener Breitbandkonferenz entstanden“, erinnert sich Ferlemann. „Nun gilt es, bis zum 30. Juni 2020 die Fördermittel zu nutzen, um in der nächsten Phase als eine von ca. 10 Regionen eine Umsetzungsförderung in Höhe von bis zu 4 Millionen Euro zu erhalten. Für dieses Ziel müssen sich nochmal alle Beteiligten ehrgeizig dem Thema widmen.“

 

 

„Der digitale Fortschritt wird nachhaltig zur Verbesserung der Lebensqualität im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und administrativen Bereich beitragen. Umso wichtiger ist es, dass auch der ländliche Raum bei einem solchen Vorhaben ganz vorne mit dabei ist“, so Ferlemann abschließend.