Über 1,3 Millionen Euro Bundesmittel für das Hallen- und Freibad Wingst

Berlin. Die Gemeinde Wingst erhält aus dem Titel Sanierung kommunaler Sportstädten des Bundes insgesamt 1.306.620 Euro zur Renovierung des örtlichen Schwimmbades.

 

Dazu erklärt der Parlamentarische Staatssekretär und örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann: "Die Samtgemeinde Land Hadeln wie auch die Gemeinde Wingst in Person von Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte und Bürgermeister Patrick Pawlowski setzen sich seit vielen Jahren, trotz begrenzter kommunaler Mittel, für den Erhalt des Hallen- und Freibades Wingst ein. Deshalb freut es mich außerordentlich beiden mitteilen zu können, dass der Bund heute die Entscheidung getroffen hat, diesen Einsatz mit Mitteln aus der Sanierung kommunaler Sportstädten in Höhe von insgesamt 1.306.620 Euro zu unterstützen. Dies stellt einen ganz wesentlichen Beitrag für den Erhalt und die weitere Entwicklung des Tourismusstandortes dar und wird sich über die Gemeinde hinaus positiv für die gesamte Region auswirken."