Ferlemann gibt Startschuss für den Anschluss der A 26

© Foto: René Legrand
© Foto: René Legrand

Hamburg. Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann gab am 11.05.2020 den Startschuss für eines der bedeutendsten Autobahnprojekte im Norden, den letzten Bauabschnitt der A 26 zwischen Neu Wulmstorf und der A 7.

 

Ferlemann: „Mit dem Baustart des Abschnitts A 26 West werden wir endlich eine weitere Lücke schließen, um letztlich in absehbarer Zeit von Stade bis nach Hamburg zur A 7 zu kommen. Die Standorte Stade und Buxtehude sind große Industriestandorte an der Unterelbe, sie sind mit der Metropolregion Hamburg im Hinblick auf die Infrastruktur jedoch total unterversorgt. Wir haben jeden Tag kilometerlange Staus, immense Pendlerverkehre, bedauerlicherweise unzählige Unfälle und eine unglaubliche Belastung der Anwohner durch Verkehrslärm auf der Bundesstraße 73. Die Autobahn wird diese hochfrequentierte B 73 extrem entlasten.“

© Foto: René Legrand
© Foto: René Legrand

Der neue länderübergreifende Bauabschnitt 4 der A 26 schließt auf 8,7 Kilometern die Lücke zwischen Neu Wulmstorf in Niedersachsen und der A 7 in Hamburg. In diesem Abschnitt werden bis 2025 17 Brückenbauwerke erstellt, ein 190 Meter langer Tunnel unter der Hafenbahn und ein Autobahnkreuz an der A7 errichtet. Ferlemann: „Dieser Autobahnabschnitt ist von herausragender Bedeutung für den Unterelberaum. Der Spatenstich heute ist der wichtigste in meiner Laufbahn.“