· 

Impfstoff von Johnson & Johnson erhält Zulassung

Cuxhaven. Mit Spannung wurde die Zulassung des nächsten Impfstoffs erwartet. Nun ist es endlich soweit und das Warten hat ein Ende. Wie bereits im Januar vom Cuxhavener Bundestagsabgeordneten Enak Ferlemann angekündigt, kommt nun der nächste Impfstoff auf den Markt. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat nach intensiver Prüfung die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Johnson&Johnson empfohlen.

 

 

Das Tochterunternehmen von Johnson&Johnson, Janssen Pharmaceutical, hat das Zulassungsverfahren seines entwickelten Impfstoffs erfolgreich abgeschlossen. Die Empfehlung der EMA benötigt lediglich noch die Zustimmung der EU-Kommission für die offizielle Zulassung. Enak Ferlemann, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist zuversichtlich, dass dies innerhalb kürzester Zeit geschehen wird.

 

„Mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson können wir in kurzer Zeit einer großen Anzahl der Bevölkerung ein Impfangebot machen. Im Gegensatz zu den bisherigen Impfstoffen, muss dieser nur einmal verabreicht werden und kann bei Kühlschranktemperatur gelagert werden. Das bietet die Chance, die Impfung zusätzlich durch die Hausärzte durchführen zu lassen. Die Bundesregierung hat hiervon 37 Millionen Dosen bestellt, was bedeutet, dass 37 Millionen Menschen geimpft werden können.“, so der Parlamentarischer Staatssekretär erfreut. 

 

 

Für Cuxhaven ist dieser Impfstoff ein besonderes Ereignis. Zur großen Freude von Ferlemann wurde die Prüfung des Impfstoffs durch das Cuxhavener Unternehmen Vibalogics mit der Bereitstellung von klinischem Material unterstützt. Das hebt laut Ferlemann noch einmal die große Bedeutung des Cuxhavener Bio Competence Centers (BCC) hervor. „Johnson&Johnson hat mit all seinen Kooperationspartnern großartige Arbeit geleistet. Mein Dank gilt ganz besonders Dr. Stefan Beyer und seinem Team von Vibalogics, die einen wichtigen Beitrag zur Zulassung des Impfstoffs geleistet haben. Wie auch alle anderen in ihrer Branche stehen sie großen Erwartungen gegenüber und arbeiten an ihrer Kapazitätsgrenze. Ihre Mitwirkung ist ein bedeutender Bestandteil der schnellen Zulassung des Impfstoffs von Johnson&Johnson und verdient besondere Anerkennung. Nur durch gute, effiziente Zusammenarbeit ist die schnelle Zulassung des Impfstoffs möglich gewesen. Und hierzu hat Vibalogics beigetragen. Ich bin froh, dass unsere Stadt Cuxhaven so viele hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in wissenschaftlichen Berufen vorweisen kann. Unsere forschenden Firmen können sich auch in Zukunft auf unsere Unterstützung verlassen.“, so Ferlemann abschließend.