· 

Landkreis erhält 5,85 Millionen Euro für Breitbandausbau

Cuxhaven. Der Landkreis Cuxhaven wird mit Hilfe des Bundesförderprogramms Breitband mit zukunftsfähigem Glasfaser-Internet ausgestattet. Hierfür überreichte der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann zwei Förderbescheide mit einer vorläufigen Fördersumme in Höhe von 5,85 Millionen Euro.

 

Mit einem feierlichen Spatenstich im Beisein von Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, begann heute der Gigabit-Ausbau von vier bislang unerschlossenen Gewerbegebieten in Debstedt, Otterndorf, Cadenberge und Ihlienworth sowie von 34 Schulen im Landkreis. Darüber hinaus können sich rund 600 Haushalte über die Versorgung mit hochleistungsfähigem Glasfasernetz freuen.

 

Mit großer Freude übergab Ferlemann die Förderbescheide an Landrat Kai-Uwe Bielefeld. „Eine flächendeckende und hochwertige Glasfaserinfrastruktur ist das Rückgrat der digitalen Gesellschaft. Das gilt auch für die Digitalisierung im ländlichen Raum“, so der Parlamentarische Staatsekretär. „Durch die Förderbescheide schaffen wir im Landkreis Cuxhaven die Voraussetzung für den konsequenten Glasfaserausbau in der Fläche.“

 

Die beiden heute übergebenen Förderbescheide sind Teil des größer angelegten Breitbandausbaus im Landkreis Cuxhaven: Insgesamt erhält der Kreis rund 10,2 Millionen Euro Bundesförderung für den Gigabit-Anschluss von über 800 bislang unterversorgten Haushalten, 83 Unternehmen und 34 Schulen. Geplant sind vom Landkreis Cuxhaven insgesamt sieben Breitbandausbauprojekte. Diese werden zur Hälfte vom BMVI über das Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert.