AKTUELLES


Ferlemann hocherfreut über Nationale Wasserstoffstrategie

© Foto: BMVI
© Foto: BMVI

Berlin. Der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann zeigt sich hocherfreut zur Beschlussfassung der Nationalen Wasserstoffstrategie durch die Bundesregierung. Seit vielen Jahren engagiert sich Ferlemann für die Etablierung des Wasserstoffes als Energieträger in der Energiewende und sieht nun die Bemühungen mit großem Erfolg gekrönt.

 

Ferlemann: „Endlich haben wir die Nationale Wasserstoffstrategie. Deutschland steigt jetzt massiv in den Aufbau und die Etablierung einer Wasserstoffwirtschaft ein. Gerade für den Elbe-Weser Raum bietet diese Schlüsseltechnologie riesige Chancen. Zur Erzeugung von grünem Wasserstoff sollen unter anderem die großen Energiemengen aus der Offshore-Windkraft Erzeugung genutzt werden. Das ist die Chance für die Offshore-Industrie in Cuxhaven und Bremerhaven. Jetzt gilt es zudem, die vielfältigen Fördermöglichkeiten für die Anwendung der Wasserstofftechnologien in der Region zu nutzen, zum Beispiel im Bereich der Mobilität bei Tankstellen, LKW, Schiffen und Bahn oder auch für die Sektor Koppelung als Speichermöglichkeit für die Energie aus der Windkraft. Ich bin sehr froh, dass wir mit dieser Strategie und den dazugehörigen Bundesmitteln jetzt neue zukunftsgerichtete Chancen für die ganze Elbe-Weser-Region entwickeln können und deutschlandweit einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten können."

 

Für die Förderung von Forschung und Innovation sowie für den Markthochlauf der Wasserstofftechnologie werden durch die Bundesregierung im Konjunkturpaket bis 2023 zusätzlich 7 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Diese Mittel können von der Erzeugung, über Speicherung, Transport und Verteilung bis hin zur Anwendung genutzt werden. Gemeinsam erklärtes Ziel der Bundesregierung ist es, eine weltweite Führungsrolle bei der Wasserstofftechnologie übernehmen zu können.

Hoher Besuch bei den Marinefliegergeschwadern

Nordholz. Anlässlich des neuen Einsatzes der Marineflieger an der EU geführten Operation IRINI wie auch des Einsatzes am Horn von Afrika besuchten der örtliche Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann sowie der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verteidigung Thomas Silberhorn das Marinefliegerkommando Nordholz.

mehr lesen

Einigung zu Wind- und Solarenergie hat große Auswirkungen auf die Region

© Foto: BMVI
© Foto: BMVI

Berlin. Nach langwierigen und schwierigen Verhandlungen zur verbesserten Nutzung von Wind- und Solarenergie konnte eine Einigung bezüglich der wichtigen sowie zentralen energie- und wirtschaftspolitischen Fragestellungen gefunden werden. 

 

„Ich begrüße diese Einigung ausdrücklich. Dieses Ergebnis ist eine große Chance zur Weiterentwicklung des Offshore-Industrie-Zentrums Cuxhaven und für die Onshore-Windparks in unserer Region. Die hier gefunden Einigungen werden insbesondere auch deutliche Auswirkungen auf das neu zu erstellende Regionale Raumordnungsprogramm des Landkreises Cuxhaven haben“, so der Parlamentarische Staatssekretär und CDU-Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann.

 

mehr lesen

Ferlemann gibt Startschuss für den Anschluss der A 26

© Foto: René Legrand
© Foto: René Legrand

Hamburg. Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann gab am 11.05.2020 den Startschuss für eines der bedeutendsten Autobahnprojekte im Norden, den letzten Bauabschnitt der A 26 zwischen Neu Wulmstorf und der A 7.

 

Ferlemann: „Mit dem Baustart des Abschnitts A 26 West werden wir endlich eine weitere Lücke schließen, um letztlich in absehbarer Zeit von Stade bis nach Hamburg zur A 7 zu kommen. Die Standorte Stade und Buxtehude sind große Industriestandorte an der Unterelbe, sie sind mit der Metropolregion Hamburg im Hinblick auf die Infrastruktur jedoch total unterversorgt. Wir haben jeden Tag kilometerlange Staus, immense Pendlerverkehre, bedauerlicherweise unzählige Unfälle und eine unglaubliche Belastung der Anwohner durch Verkehrslärm auf der Bundesstraße 73. Die Autobahn wird diese hochfrequentierte B 73 extrem entlasten.“

mehr lesen

Übersicht der Hilfen in der Corona-Krise

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im nachfolgenden Artikel finden Sie eine Übersicht über die bisherigen Maßnahmen des Bundes und des Land Niedersachsens.

 

Ihr Enak Ferlemann

mehr lesen

Über 1,3 Millionen Euro Bundesmittel für das Hallen- und Freibad Wingst

Berlin. Die Gemeinde Wingst erhält aus dem Titel Sanierung kommunaler Sportstädten des Bundes insgesamt 1.306.620 Euro zur Renovierung des örtlichen Schwimmbades.

 

Dazu erklärt der Parlamentarische Staatssekretär und örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann: "Die Samtgemeinde Land Hadeln wie auch die Gemeinde Wingst in Person von Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte und Bürgermeister Patrick Pawlowski setzen sich seit vielen Jahren, trotz begrenzter kommunaler Mittel, für den Erhalt des Hallen- und Freibades Wingst ein. Deshalb freut es mich außerordentlich beiden mitteilen zu können, dass der Bund heute die Entscheidung getroffen hat, diesen Einsatz mit Mitteln aus der Sanierung kommunaler Sportstädten in Höhe von insgesamt 1.306.620 Euro zu unterstützen. Dies stellt einen ganz wesentlichen Beitrag für den Erhalt und die weitere Entwicklung des Tourismusstandortes dar und wird sich über die Gemeinde hinaus positiv für die gesamte Region auswirken."

Politischer Aschermittwoch

Jork. Launige Reden, humorvolle Einlagen, aber auch klare und deutliche Worte: am Vorabend des Politischen Aschermittwochs sorgten der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann, sein Bundestagskollege Oliver Grundmann, Helmut Dammann-Tamke MdL, der niedersächsische Generalsekretär und Vorsitzende des gastgebenden CDU Kreisverbandes Stade Kai Seefried sowie Hauptredner Josef Hovenjürgen, Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen mit ihren Reden und Grußworten für gute Unterhaltung der rund 300 Gäste. Klare Absagen an die Linkspartei und AfD sowie augenzwinkernde, selbstironische Einblicke in die christdemokratische Seele begeisterten ein vollbesetztes Haus.  

Gedankenaustausch zu den aktuellen Planungen der Bau-und Infrastrukturvorhaben

Burweg. Stand der aktuellen Planungen der Bau-und Infrastrukturvorhaben in der Gemeinde Burweg, insbesondere mögliche Lärmschutzmaßnahmen beim Bau der A 20, Querungshilfen auf der B 73 etc.,  waren Thema eines Gedankenaustausches zwischen PSts Enak Ferlemann, dem Bürgermeister der Gemeinde Burweg Matthias Wolff und Hans-Peter Hellwege.

Norddeutsche Obstbautage

Jork. Die Norddeutschen Obstbautage in Jork unterstreichen eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit des regionalen Obstanbaus. Gemeinsam mit der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und dem Stader Landrat Michael Roesberg haben sich Kai Seefried MdL und der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann im Rahmen eines Messerundgangs bei den verschiedenen Ausstellern informiert. Der anschließende verbandspolitische Nachmittag war geprägt von spannenden Redebeiträgen. Aus erster Hand konnten die rund 300 Gäste von dem Europaabgeordneten David McAllister erfahren, welchen Einfluss der europäische GreenDeal auf unsere Region hat.

mehr lesen

Politischer Grünkohl in Nordleda

Nordleda. Zum traditionellen Grünkohlessen lud dieses Jahr wieder der CDU Ortsverband Nordleda ein. Hans-Hermann Ropers freute sich über prominente Ehrengäste wie den niedersächsischen Finanzminister Reinhold Hilbers, den Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann und den Landtagsabgeordneten Thiemo Röhler. Auch viele Vertreter und Vorsitzende von anderen CDU Verbänden und Vereinigungen waren der Einladung gefolgt. 

mehr lesen