AKTUELLES


Ferlemann erfreut über Unterstützung für Impfstoff

Cuxhaven. Schöner könnte die Woche nicht enden. Wie der hiesige Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann mitteilt, soll nach aktuellen Meldungen schon in wenigen Wochen ein Impfstoff gegen das COVID-19-Virus mit Unterstützung aus Cuxhaven zugelassen werden. „Ein schöner Lichtblick am Horizont der Pandemiekrise“, beschreibt Enak Ferlemann, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, diese erfreuliche Entwicklung.

 

Das in Cuxhaven ansässige Biotechnologie-Unternehmen Vibalogics arbeitet zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen das COVID-19-Virus mit dem Pharmaunternehmen Janssen (Belgien), welches ein Tochterunternehmen des US-Konzerns Johnson & Johnson ist, zusammen. Bereits im Dezember 2020 wurde der Impfstoff sowohl in den USA als auch in Europa für das Zulassungsverfahren angemeldet. Mit dem beschleunigten Zulassungsverfahren, dem „Rolling Review“, ist bereits jetzt ein positiver Ausgang des Zulassungsverfahrens in wenigen Wochen abzusehen. „Die Zulassung eines Impfstoff gegen das COVID-19-Virus unter Mithilfe aus Cuxhaven wäre eine Sensation“, so Ferlemann.

 

Auf der Entwicklung dieses Impfstoffs liegt eine große Hoffnung der Bundesregierung und für die vielen durch die Pandemie gefährdeten Menschen weltweit. Dieser Impfstoff hätte einige Vorteile gegenüber seinen Mitbewerbern. Zum einen müsste er nur einmal verabreicht werden, um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Zum anderen wäre er wesentlich unempfindlicher bei der Lagerung. Er benötigt keine hochaufwendige Kühlung und wäre somit leichter zu handhaben, wodurch eine optimale Versorgung von kranken und mobilitätseingeschränkten Menschen in ihren Wohnungen zuhause ermöglicht werden könnte. Die Bundesrepublik Deutschland hat von diesem Impfstoff bereits 37 Millionen Dosen in Auftrag gegeben. Das bedeutet, dass 37 Millionen Menschen damit geimpft werden könnten. 

„Dem Geschäftsführer der Vibalogics GmbH, Dr. Stefan Beyer, und seinem gesamten hochengagierten Team, das an der Entwicklung des Impfstoffs mitwirkt, gebührt höchste Anerkennung und unser aller Dank für diese großartige, außergewöhnliche Leistung. Wir alle haben nun große Hoffnung, dass die Zulassung gelingt und der Impfstoff den Menschen schnell zur Verfügung gestellt werden kann“, so Enak Ferlemann, MdB. 

 

Für Cuxhaven ist diese Entwicklung ein wahrer Gewinn. „Es zeigt sich, dass die Investitionen der Stadt Cuxhaven mit der Siedlungsgesellschaft in das Bio Competence Center (BCC) eine sehr richtige Entscheidung war. Ich erinnere mich noch gut an die damals nicht einfachen Diskussionen zur Umsetzung und Einrichtung des BCCs sowie an das Ansinnen mancher, das BCC zu veräußern. Gut, dass es damals diese Entscheidung gab und gut, dass wir das BCC in Cuxhaven haben. Die Stadt Cuxhaven muss die Aktivitäten der forschenden Firmen weiter mit Nachdruck unterstützen. Wenn es noch eines Beweises für die Notwendigkeit des BCCs bedurft hätte, so liegt er jetzt dank der hocherfreulichen Entwicklung mit einem großen Imagegewinn für Cuxhaven für alle ersichtlich vor“, so Ferlemann abschließend.

Maßnahmen gegen die Corona-Krise

Download
Berlin/Cuxhaven. Die Bewältigung der Pandemie bedeutet einen historischen Kraftakt für die Bevölkerung und Wirtschaft. Die unionsgeführte Bundesregierung und das Parlament haben mehrere milliardenschwere Maßnahmenpakete beschlossen, um der Krise effizient, pragmatisch und schnellstmöglich entgegenzutreten. Uns ist wichtig, dass das wirtschaftliche Leben und der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleiben. Im Faktenblatt "Maßnahmen gegen die Corona-Krise" erhalten Sie einen Überblick über die Coronahilfen, insbesondere über die Novemberhilfen zur Überbrückung der aktuellen Corona-Einschränkungen:
Übersicht Coronahilfen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.6 KB

Interview im Stader TAGEBLATT - "Ich will auf der A20 fahren"

Natürlich will er irgendwann auf der A 20 noch selber fahren, sagt der 57-jährige Enak Ferlemann (CDU), der als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr sehr einflussreich die Verkehrsprojekte in der Region begleitet. Im Interview mit Wolfgang Stephan zeigte sich der CDU-Politiker und Bundestagsabgeordnete aus Cuxhaven auch überzeugt vom Anschluss der A 26 an die A 7 in fünf Jahren.

mehr lesen

Wasserstoff-Zukunft liegt in der Elbe-Weser-Region

PSts Enak Ferlemann, FV Ralph Brinkhaus, Oliver Grundmann MdB, Kai Seefried MdL - - Foto: M. Wittig
PSts Enak Ferlemann, FV Ralph Brinkhaus, Oliver Grundmann MdB, Kai Seefried MdL - - Foto: M. Wittig

Stade. Gemeinsam mit seinem Stader Bundestagskollegen Oliver Grundmann begrüßte der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus bei der DOW in Stade. Der Fraktionsvorsitzende nutzte die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild über die Zukunftstechnologie Wasserstoff und das geplante Flüssiggas-Terminal (LNG) im Stader Seehafen zu machen. Damit die Wasserstofftechnologie zu einer weiteren Säule der Energiewende wird, hatte die Bundesregierung im Juni eine Nationale Wasserstoffstrategie beschlossen und dafür insgesamt neun Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.  Ziel der Wasserstoffstrategie ist es, Deutschland zum weltweit führenden Ausrüster für moderne Wasserstofftechnologien zu machen. Ferlemann: "Die Wasserstoff-Zukunft in Deutschland liegt eindeutig bei uns im Elbe-Weser-Raum. Unsere Region hat jetzt die Chance, zu einem der größten Produzenten von grünem Wasserstoff und Standort eines der größten Terminals für LNG in Europa zu werden. Die Standortbedingungen hierfür und der Stand der Planungen sprechen für Stade." Brinkhaus pflichtete bei, dass der Standort Stade sehr viele gute Voraussetzungen habe.

Sommertour – Sommerfest der CDU Wurster Nordseeküste

Das diesjährige Sommerfest der CDU Wurster Nordseeküste bildete den Abschluss der vielfältigen Sommertour von Enak Ferlemann. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden, Benny Bräuer, richtete Ferlemann ein paar Worte an die Gäste. Ferlemann ging sowohl auf die Herausforderungen der Corona-Krise für die Region als auch auf anstehende bundespolitische Entscheidungen ein. Beim anschließenden Grillen wurden die Themen intensiver diskutiert.

Somit geht eine spannende und aufschlussreiche Sommertour zu Ende. Enak Ferlemann ist sehr erfreut über den erfolgreichen Abschluss seiner Sommertour. Er konnte viele neue Aus- und Einblicke von der Region bei Gesprächen mit den Bürgermeistern, Parteikolleginnen und -kollegen und den Bürgerinnen und Bürgern gewinnen. Viele Anliegen wurden an ihn herangetragen, die er in seine bundespolitische Arbeit in Berlin einfließen lassen wird. Für diese konstruktiven Gespräche spricht Enak Ferlemann allen Beteiligten seinen ganz besonderen Dank aus und freut sich auf seine nächste Sommertour im folgenden Jahr.

Sommertour – Enak Ferlemann als Schirmherr des „Gegen den Wind“ – Radrennens

Als Schirmherr des diesjährigen Radrennens „Gegen den Wind“ durfte Enak Ferlemann Profi- und Freizeitradler in seinem Wahlkreis begrüßen. Das Radrennen fand unter der Leitung von Christian Stoll, Stadionsprecher bei Werder-Bremen, statt. Bereits seit 20 Jahren organisiert er das „Gegen den Wind“ – Radrennen. Zur Freude von Enak Ferlemann wurde die Veranstaltung auf dem Gelände der Marineflieger in Nordholz durchgeführt. Als Schirmherr startete er das erste Rennen und vollzog auch die anschließende Siegerehrung. „Das „Gegen den Wind“ – Radrennen ist eine großartige Veranstaltung. Sie passt sehr gut in unsere Fahrradregion, deshalb ist es unser Ziel, diese Veranstaltung in den nächsten Jahren hier zu etablieren.“, so Ferlemann. Sein besonderer Dank gilt der Kutterfisch-Zentrale GmbH, den Organisatoren und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diese Veranstaltung möglich machen und mit Leben füllen.

Sommertour - Sommerfest der CDU Loxstedt

© CDU Loxstedt (Mitglieder des Vorstandes der CDU Loxstedt mit Generalsekretär Kai Seefried und PSts Enak Ferlemann)
© CDU Loxstedt (Mitglieder des Vorstandes der CDU Loxstedt mit Generalsekretär Kai Seefried und PSts Enak Ferlemann)

Loxstedt. Gern war der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann der Einladung der CDU Loxstedt zu ihrem "Sommerfest" ins Haus am See in Stotel gefolgt und berichtete gemeinsam mit dem Generalsekretär der CDU in Niedersachsen Kai Seefried über viele spannende Themen der Landes- und Bundespolitik. Ein schönes Sommerfest zwar unter Corona-Bedingungen, aber dennoch eine erneut willkommene Gelegenheit für Enak Ferlemann, mit CDU-Mitgliedern und weiteren Gästen aus Loxstedt ins Gespräch zu kommen.

Sommertour - Gemeinde Schiffdorf empfängt Enak Ferlemann zum Sommergespräch

Schiffdorf. Seine diesjährige Sommertour nutzte der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann, um sich bei den Bürgermeistern der Gemeinden über ihren Umgang mit der Corona-Krise zu informieren. Als letzte Gemeinde stand die Gemeinde Schiffdorf auf dem Plan. Im Gespräch mit Bürgermeister Klaus Wirth und dem Ersten Gemeinderat Thorsten Küver erfuhr Ferlemann, dass die Gemeinde während der Corona-Krise schnell reagiert hat und in guter Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Schlimmeres verhindern konnte. Erfreulicherweise konnte aufgrund des guten Krisenmanagements der Ganztagsbetrieb von Kindertagesstätten zügig wieder aufgenommen werden. Auch die Bereitstellung von Laptops für die Fortführung des Schulunterrichts verlief unproblematisch. Wirth schaut dennoch besorgt auf die derzeitige Entwicklung der Pandemie und die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Region.

 

Stolz berichtete Wirth von der hohen Nachfrage nach Bauland innerhalb der Gemeinde. Immer mehr junge Familien zieht es in die Gemeinde Schiffdorf. Doch diese positive Entwicklung stellt die Kommune vor neue Herausforderungen. Betreuungsangebote für Kinder müssen geschaffen werden. Die Umsetzung gestaltet sich aufgrund des Personalmangels an Erzieherinnen und Erziehern leider sehr schwer. Ferlemann ist besorgt über den extremen Personalmangel in diesem Berufsfeld und sichert seine Unterstützung zur Nachwuchsgewinnung auf bundespolitischer Ebene zu.

Sommertour - Landesvorsitzender Dr. Bernd Althusmann zu Gast in Cuxhaven

Cuxhaven.  Seine diesjährige Sommertour führte den CDU Landesvorsitzenden und niedersächsischen Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann auch nach Cuxhaven. Der Cuxhavener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär  Enak Ferlemann konnte Bernd Althusmann ebenso im Duhner Strandhotel begrüßen wie den Generalsekretär der CDU in Niedersachsen Kai Seefried und zahlreiche ehrenamtliche Touristiker. Im Fokus eines informativen Austausches stand das Thema Ehrenamt, insbesondere die durch Corona erschwerten Bedingungen. Ferlemann: „Unsere Ehrenamtlichen sorgen dafür, dass unsere Region so lebenswert und für viele Touristen eben auch so attraktiv ist. Ihnen gebührt tagtäglich großer Dank für dieses Engagement.“

Sommertour - Enak Ferlemann im Gespräch mit Detlef Wellbrock

© Gemeinde Loxstedt
© Gemeinde Loxstedt

Loxstedt. Am Rande seines Termins zur A20 in Bremerhaven nutzte Enak Ferlemann die Gelegenheit für ein Gespräch mit dem Loxstedter Bürgermeister Detlef Wellbrock. Wellbrocks Bedenken zu den Autobahnprojekten entgegnete Ferlemann mit großer Zuversicht, dass sowohl Bremerhaven als auch Loxstedt von den geplanten Verkehrsinfrastrukturprojekten profitieren werden. Die bereits bestehenden Verkehrsbeziehungen bleiben erhalten und werden optimiert. Darüber hinaus wird die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger durch entsprechende Lärmschutzmaßnahmen sichergestellt.

Ferlemann erkundigte sich darüber hinaus über die finanziellen Auswirkungen der derzeitigen Corona-Krise für die Gemeinde Loxstedt. Dank der umfangreichen finanziellen Unterstützung von Bund und Land sowie dem vorbildlichen Verhalten der Bürgerinnen und Bürger, konnten die negativen Auswirkungen eingegrenzt werden. Schließlich berichtete Wellbrock ausführlich über die von seiner Gemeinde geplanten Investitionen in den geplanten Sportpark.