Berlin

Eine typische Woche in einer Sitzungswoche


Liebe Besucher!


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie sich ein typischer Wochenablauf eines Abgeordneten in Berlin gestaltet.

 

Eine Woche mit langen Tagen - Sonntag und Montag

Der Abgeordnete - man sieht ihn ab und zu bei Debatten im Deutschen Bundestag. Häufig auch bei Terminen im Wahlkreis. Aber das sind gewissermaßen nur zwei kleine Spitzen eines Eisbergs.


Die meiste Arbeit findet außerhalb des Bundestags-Plenums statt und ist kaum sichtbar: Wer etwas bewegen will, der muss Interessengemeinschaften bilden, muss auf verschiedenen Ebenen Menschen einbinden - Verbandsvertreter, Landesvertreter, Ministeriumsmitarbeiter, die eigenen Leute und die Abgeordneten der anderen Fraktionen.

 

Das spielt sich nur zum Teil innerhalb der Sitzungsräume des Bundestags in Berlin ab, zu einem großen Teil am Rand von Empfängen und Tagungen oder bei kurzen informellen Gesprächen. Wenn also nach einem langen Arbeitstag im Büro endlich die Lichter ausgehen, fängt ein wichtiger Teil der Arbeit des Abgeordneten erst an.

 

Insgesamt finden 20 bis 25 parlamentarische Sitzungswochen pro Jahr statt. Eine Woche unseres Abgeordneten Enak Ferlemann sieht in etwa so aus.

Anreise nach Berlin und Start der Woche
In Vorbereitung auf die anstehende Sitzungswoche reist Enak Ferlemann in der Regel bereits sonntags nach Berlin und koordiniert von dort aus seine Besprechungen mit seinen engsten Mitarbeitern.


Falls es ihm terminlich dennoch möglich ist einmal montags anzureisen, so macht Enak Ferlemann eine kurze Visite im Büro in Cuxhaven oder Stade - bevor er sich auf den Weg nach Berlin macht. Hier bespricht er mit seiner Wahlkreismitarbeiterin Hanni Krüger aus dem Cuxhavener Büro und Ruth Uhlendorf aus dem Büro Stade, die zu erledigende Arbeit der Woche. Denn auch wenn der Chef in der Hauptstadt weilt, will er über das Geschehen in Cuxhaven und in Stade informiert sein.


Jetzt ist auch noch Gelegenheit, sich kurz zum Gespräch mit den Verantwortlichen im Kreisverband der CDU zu unterhalten: Was ist zu tun, welche Termine müssen koordiniert werden, welche Themen müssen vom Abgeordneten von Berlin aus angepackt werden?


Fahrt nach Berlin
Ob sonntags oder montags, im Zug oder im Auto nach Berlin ist Gelegenheit Unterlagen zu wälzen, Info-Schreiben und Protokolle durchzugehen, sich in wichtige Sachverhalte zu vertiefen und sich auf die nächsten Termine in Berlin vorzubereiten.


Ankunft in Berlin
Sein erster Weg vom Bahnhof oder aus dem Auto heraus führt Enak Ferlemann in sein Büro im Bundesminsterium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in der Invalidenstraße, wo ihn seine persönlichen Mitarbeiter bereits erwarten. Alle anstehenden Termine der beginnenden Sitzungswoche werden koordiniert, Organisatorisches muss abgesprochen werden. Immer wieder gibt es hier eine Abstimmung mit seinem Bundestagsbüro im Paul-Löbe-Haus, in dem seine Mitarbeiterin Gerlinde Stancovici die Stellung und den Kontakt zum Wahlkreis hält.

 

16.00 Uhr Fraktionsvorstand
Der Fraktionsvorstand ist sozusagen die Chefetage der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Die wichtigsten Köpfe treffen hier zusammen und besprechen die anstehenden Themen der Sitzungswoche. Was könnte wichtig werden? Wie sieht es in den einzelnen Themenbereichen aus? Was wollen wir erreichen? Welche Position nehmen wir ein?


19.00 Uhr
Wenn Enak Ferlemann nicht mit Koffer bei der Landesgruppe auftauchen will, muss er sich beeilen, um noch in seiner Berliner Wohnung vorbeizuschauen.

 

19.30 Uhr Landesgruppe Niedersachsen
Wöchentliche Sitzung in der Landesvertretung Niedersachsen, bei der sich alle CDU-Abgeordneten aus Niedersachsen zusammen treffen.


Schwerpunktarbeit der Landesgruppe ist die Interessenvertretung Niedersachsens, und somit aller niedersächsischen Wahlkreise beim Bund.

 

Hier findet nicht nur ein Gedanken- und Informationsaustausch statt, hier kann Enak Ferlemann Aktuelles aus der Bundespolitik und aus dem Wahlkreis zur Sprache bringen und diskutieren. Welche Themen stehen diese Woche an? Was kann im Laufe der Woche wichtig werden? Wie sollte es am besten aufgegriffen werden? Und wie ist Niedersachsen betroffen - diese Fragen sind Schwerpunkt der Landesgruppensitzung.
Das Gremium ist eigentlich weder in der Verfassung, noch in der Geschäftsordnung des Bundestags vorgesehen. Dennoch übt es großen Einfluss aus. Die Landesgruppe Niedersachsen ist die drittgrößte Landesgruppe im Deutschen Bundestag.

 

Dienstag >>